25 Jahre c't - Vielen Dank!

2008-11-01 15:45

Gestern war ich auf der Party zum 25-jährigen Jubiläum der 🌐c’t. Der Heise-Verlag hatte ca. 200 Gäste unter den Teilnehmern der fünf Wettbewerbe ausgelost, und da ich am 🌐Asteroids-Wettbewerb teilgenommen hatte und das Glück mir hold war, durfte auch ich dabei sein. Der Besuch in den Redaktionsräumen war spannend. Man konnte bei der Führung die Arbeit an den nächsten Testberichten beobachten und einen Einblick in den Alltag der Redaktion bekommen.

c't Party Museum Nach der Führung ging es erstmal in das extra von den Mitarbeitern für die Feier zusammengestellte Computer-Museum. Dort konnte man einige Schätzchen bewundern und, das war das schöne, ausdrücklich auch benutzen. So wurde auf den alten Kisten nach Herzenslust gespielt, und teilweise sogar programmiert. So erfreuten sich zum Beispiel “Bug Hunt” oder “Barnyard-Blaster” mit der 🌐Lightgun auf einem 🌐Atari 800 großer Beliebtheit. Der Ausgestellte C64 war leider ein 🌐”Türkeil” statt des beliebten 🌐”Brotkastens”, aber man versicherte mir versucht zu haben, einen aufzutreiben. Leider waren die anderen in Privatbeständen vorhandenen 64er defekt, so das man dann diesen C64C wählte. Neben den alten Schätzchen war aber auch der 🌐FPGA-Asteroids-Nachbau live zu bewundern und zu bespielen. Das neue Google-Handy G1 von HTC war ebenfalls zu sehen und konnte ausprobiert werden.

Am Abend gab es dann die eigentliche Feier im 🌐GOP-Varieté. Hier hatten dann auch die anderen, am Tag noch arbeitenden Redakteure frei und so ergab sich manch nettes Gespräch. Daneben gab es einige Programmpunkte auf der Bühne, wobei ich als mein Highlight des Abends die geniale Laudatio 🌐Peter Glasers hervorheben möchte. Besonders genossen hab ich natürlich die Gesprächsrunde mit Redakteur Harald Bögeholz und den anderen Asteroids-Teilnehmern, sowie das Spielen am genialen, und von der Redaktion gut gepflegten 🌐Asteroids-Cocktail-Automaten.

Danke nochmals an den Verlag für die Einladung und die tolle Party, sowie die ungezählten Stunden, die ich mit interessiertem Schmökern in dem auch meiner Meinung nach besten allgemeinen deutschen Computer-Magazin verbringen konnte. Ganz besonderen Dank an Harald für die geniale Idee und die Mühen der Umsetzung des einzigartigen Asteroids-Wettbewerbs, auch wenn ich nur abgeschlagen im Mittelfeld gelandet bin (Platz 61 von 138).